Unsere Produkte werden in der Schweiz hergestellt.
  • Junger Mann, der halb ĂŒber die Badewanne liegend schlĂ€ft. happy fĂŒr richtige Matratze

I wett i hett
es happy Bett.

Materialien.

Wir verstehen unser Handwerk.

Unser QualitĂ€tsstandard ist fast so hoch wie die Schweizer Alpen. So wird die gesamte HĂŒlle in Handarbeit in unserer Zentrale in SchĂ€nis genĂ€ht. Danach wird der Kern der Matratze sorgfĂ€ltig drin verpackt. Der hochwertige Leim auf Wasserbasis ist umweltfreundlich und extrem wĂ€rmefest. Unsere Textilien entsprechen dem OEKO-TEXÂź STANDARD 100, dem höchsten Standard. Also ganz egal wie knapp dein Pyjama ist, unsere Textilien sind sanft zu dir und sind selbst fĂŒr Babys und Kleinkinder perfekt geeignet. Überhaupt wĂ€hlen wir alle unsere Materialien mit scharfem Blick aus und geben uns nur mit den besten Produkten zufrieden.

Schaumstoff EvoPoreHRC in der happy Matratze

Schaumstoff EvoPoreHRC

Spezifisch fĂŒr erhöhten Schlafkomfort entwickelt. Brilliert durch das perfekte Zusammenspiel von StĂŒtzkraft, FormstabilitĂ€t und Klimaregulation. Entlastet Muskeln und WirbelsĂ€ule. BehĂ€lt selbst bei Feuchtigkeit, WĂ€rme und hohem Belastungsdruck seine Form. Ressourcenschonende Produktion und hohe LuftdurchlĂ€ssigkeit regulieren das Klima inner- und ausserhalb des Schlafzimmers. Die MaterialstabilitĂ€t ĂŒbertrifft die von herkömmlichen Matratzen um bis zu 40%. Kehrt schneller in seine Ursprungsform zurĂŒck.

HCS Hohlfasern in der HĂŒlle der happy Matratze

HCS Hohlfasern in der HĂŒlle

Die synthetische Hohlfaser HCS in der happy Matratze ist aufgebaut wie ein Strohhalm. So nimmt sie die Feuchtigkeit auf und transportiert sie vom Körper weg. Zudem sorgt sie fĂŒr ein flauschig-weiches LiegegefĂŒhl auf der Auflage.

Kartonschachtel fĂŒr den Transport der happy Matratze

happy Sheep fĂŒr happy Sleep

Eine speziell entwickelte Kartonschachtel schĂŒtzt die Matratze wĂ€hrend dem Transport. Plus: Mit wenigen Handgriffen lĂ€sst sich daraus ein happy Sheep basteln, das ideale BĂŒchergestell fĂŒr die BettlektĂŒre. Der Karton muss nicht entsorgt werden, die Umwelt wird geschont.

OEKO-TEXÂź Textilien fĂŒr happy Matratzen

OEKO-TEXÂź

Textilien, die dem höchsten Standard – dem OEKO-TEXÂź STANDARD 100 – entsprechen. Extrem sanft und daher auch fĂŒr Babys und Kleinkinder perfekt geeignet.

ADAPTIVEÂź Technologie in happy Matratzen

ADAPTIVEÂź

Der Mensch schwitzt wĂ€hrend dem Schlaf. Die ADAPTIVEÂź Gewebe-Behandlungstechnik der Firma HeiQ setzt auf hochwertige Funktionstextilien. Die fĂŒr Spitzensportler entwickelte Technologie unterstĂŒtzt die natĂŒrliche Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung des Körpers, bindet die Feuchtigkeit und hĂ€lt die Haut trocken. Steigt die Temperatur, wird die gespeicherte Feuchtigkeit freigesetzt, und es wird angenehm kĂŒhl.

Schaumstoff ViscoPore - happy Matratzen

Schaumstoff ViscoPore

FĂŒr das anpassungsfĂ€hige Kissen. Atmungsaktiv und waschbar bei 60 °C. Die ViscoPore- Schaumstruktur ist offenzelliger als herkömmlicher Memoryschaum. Dies vermindert Hitzestauungen und lĂ€sst das Kissen schneller trocknen. Die Kissenkerne sind profiliert, damit der Kopf ruhig liegt und in der Seitenlage das Ohr entlastet.

Daunen des Duvets happy

Daunen des Duvets

Daunen und Federn gelten als bestes natĂŒrliches Klimatisierungssystem bei Bettwaren. happy verwendet ausschliesslich hochwertige, reine Entendaunen und -federn der Klasse 1 (Euro-Norm). Sie sind sehr leicht, transportieren Feuchtigkeit effektiv ab und halten die WĂ€rme im Bett konstant, ohne dass ein Hitzestau entsteht. Das dichte HĂŒllengewebe wirkt gegen Milben. Das NOMITE-Label erfreut Hausstauballergiker und Asthmatiker. Die Daunen stammen von DOWNPASS 2017 auditierten, streng kontrollierten Aufzuchtfarmen. KĂ€fighaltung, Stopfmast oder Federngewinnung von lebenden Tieren sind ein No-Go. Die Tiere werden in artgerechten Stallungen fachkundig betreut und mit ausreichend Futter und Frischwasser versorgt, die Daunen und Federn sind Nebenprodukte der GeflĂŒgelfleischerzeugung.

Swiss Made

Schweiz drauf, Schweiz drin.

Unsere Produkte werden in der Schweiz hergestellt.

Unsere Produkte werden in der Schweiz hergestellt. Das fĂ€ngt schon bei der Produktion des Schaumstoffes im ZĂŒrcher Oberland an. Auch der Leim, der die Schaumstoff-Lagen zusammenhĂ€lt, kommt aus dem Kanton ZĂŒrich. GenĂ€ht wird von Hand im wunderschönen SchĂ€nis.

Icon Versand happy Matratzen

Kostenloser Versand & RĂŒckversand

Wir liefern statt zu labern. Ok, wir machen beides – aber beides kostenlos.

Die Lieferzeit betrĂ€gt 5 Arbeitstage, und du bekommst deine happy Matratze direkt vor die HaustĂŒre geliefert. Ausserdem kannst du sie kostenlos zurĂŒcksenden, wir holen die Matratze auch gleich ab.

Icon RĂŒckgaberecht happy Matratzen

100 Tage RĂŒckgaberecht

Kaufen ohne Risiko: Teste 100 Tage deine happy Matratze bei dir daheim.

Solltest du nicht zufrieden mit der happy Matratze sein, hast du die Möglichkeit, sie kostenlos zurĂŒckzugeben. Setze dich mit unserem Kundenservice in Verbindung per Telefon oder E-Mail. Daraufhin erstatten wir dir den Kaufbetrag zurĂŒck. Aber bevor du von unserem 100 Tage RĂŒckgaberecht Gebrauch machst, hab etwas Geduld. Die happy Matratze hat eine Gewöhnungszeit von sechs Wochen. Falls es zwischen euch immer noch nicht funkt, probiere mal die andere LiegeflĂ€che. Vielleicht klappt das besser, denn die Matratze hat eine weiche und eine harte Seite.

Icon 10 Jahre Garantie happy Matratzen

10 Jahre Garantie

Bei der Garantie macht man keine Witze, deshalb haben unsere AnwÀlte
Dr. Scherz und Prof. Keks den folgenden Text etwas formaler gestaltet:

  1. Auf die GebrauchsfÀhigkeit von Matratzen gewÀhren wir bei normaler Beanspruchung eine Garantie von 10 Jahren, welche Material- und Verarbeitungsfehler beinhaltet. Die Vollgarantie betrÀgt 2 Jahre. Nach 24 Monaten erfolgt eine anteilsmÀssige Beteiligung des Kunden auf den Preis der Instandstellung nach folgenden ProzentsÀtzen:
    3. Jahr: 20%
    4. Jahr: 30%
    5. Jahr: 40%
    6. Jahr: 50%
    7. Jahr: 60%
    8. Jahr: 70%
    9. Jahr: 80%
    10. Jahr: 90%

    Bei Totalersatz des Produktes wird vom aktuellen Katalogpreis bei Garantieanspruch ausgegangen. Die Garantieleistung fĂŒr Kissen betrĂ€gt 2 Jahre.

  2. In GarantiefĂ€llen gehen die Kosten fĂŒr Fahrt, Transport und Montage zu Lasten des KĂ€ufers. FĂŒr ein Ersatzprodukt wĂ€hrend der Ausfallzeit ist er selbst besorgt. Bei Reparatur und Lieferung von Teilen wird die laufende Garantiezeit nicht unterbrochen; es beginnt auch keine neue Garantiefrist. Auf ReparaturfĂ€lle, die infolge unsachgemĂ€sser Behandlung entstanden sind, behĂ€lt sich happy vor, keinen Garantieanspruch zu gewĂ€hren.
  3. Der Garantie-Anspruch gilt ab Kaufdatum und nur gegen Vorweisung der Kaufquittung. Kein Garantieanspruch ohne Rechnung.
  4. Matratzen werden im Gebrauch etwas geschmeidiger. Deshalb fallen normale Weichheitserscheinungen nicht unter die Garantie. Vermeiden Sie einseitige AbnĂŒtzung und wenden Sie die Matratze regelmĂ€ssig (in Quer- und in LĂ€ngsrichtung)
  5. Der Garantieanspruch bei Matratzen gilt nur bei Verwendung mit einer tauglichen Unterfederung. Einlegerahmen mit Ă€lterer Konstruktion und nicht genĂŒgender FunktionalitĂ€t zerstören eine Matratze in verhĂ€ltnismĂ€ssig kurzer Zeit. Bei Verwendung eines solchen oder gar keines Einlegerahmens können keine GarantieansprĂŒche geltend gemacht werden. QualitĂ€tsmatratzen haben zum Teil dicke Polsterauflagen, welche in den ersten Monaten durch Gebrauch etwas zusammengedrĂŒckt werden. Dadurch können sich leichte Falten im Stoff bilden oder es ergeben sich leichte Grössenabweichungen im Aussenmass, was aber durchaus normal ist. Masstoleranzen: Es ist zu beachten, dass bei Matratzen geringe Abweichungen der Nennmasse bis zu 2 % zu tolerieren sind. Solche Differenzen sind materialbedingt und von der Garantie ausgeschlossen.
  6. Nicht unter Garantie fallen: Normale AbnĂŒtzung, Folgen unsachgemĂ€sser Behandlung und Gebrauch, TransportschĂ€den oder andere BeschĂ€digungen wie z.B. Risse, Falten, abgerissene Handgriffe, defekte ReissverschlĂŒsse, Verschmutzungen unter anderem durch Stockflecken (Schimmel), FolgeschĂ€den, etc.
  7. In Kombination mit Bett- oder NachtwĂ€sche, die Kunstfasern enthalten, kann so genanntes Pilling (Knötchenbildung) bei MatratzenhĂŒllen auftreten. Pilling-Bildung ist von der Garantie ausgenommen.
  8. Matratzen haben anfĂ€nglich einen spezifischen Eigengeruch. Dieser Geruch ist in jeder Beziehung harmlos und verflĂŒchtigt sich beim Gebrauch nach kurzer Zeit.
  9. Jede Haftung im Zusammenhang mit den happy Produkten ist ausgeschlossen.
  10. happy verwendet nur FCKW-freie Matratzenkerne, die dem STANDARD 100 BY OEKO-TEXÂź entsprechen.

happy History.

125 Jahre Erfahrung
fĂŒr deinen perfekten Schlaf.

Wir erforschen die glĂŒckliche Schlafkultur in der Schweiz seit dem vorletzten Jahrhundert – als A. Fröhlich & Co. wurde die Firma 1895 in St. Gallen gegrĂŒndet. AnfĂ€nglich beschĂ€ftigten wir uns mit glĂŒcklichem Sitzen, also der Polsterung. Schnell haben wir aber gemerkt, dass Herr und Frau Schweizer schlecht schlafen und begannen mit der Entwicklung von Matratzen, Einlegerahmen, Kissen und Duvets. 1970 haben wir die Marke happy ins Leben gerufen und immer mehr Schweizer wĂŒnschen sich «I wett i hett es happy Bett».

«I wett i hett es happy Bett» Geschichte

Es war einmal, vor langer Zeit im Kanton St. Gallen 


Da lebte eine Familie. Diese erkannte eines schönen Tages, dass Herr und Frau Schweizer viel besser drauf wĂ€ren, wenn sie doch nur besser schlafen wĂŒrden. Also grĂŒndete diese fröhliche Familie ein Unternehmen und fokussierte sich schon bald darauf auf innovative Materialien fĂŒr den fröhlichen Schlaf. Noch heute denken viele Menschen «I wett i hett es happy Bett». Doch glĂŒcklicher Schlaf ist kein Traum. Wir erfĂŒllen diesen Wunsch seit ĂŒber 123 Jahren.

1895 – Familie Fröhlich grĂŒndet die Firma A. Fröhlich + Co. in St. Gallen

1895 – Familie Fröhlich grĂŒndet die Firma A. Fröhlich + Co. in St. Gallen.

Noch hat das KerngeschĂ€ft wenig mit der allseits geschĂ€tzten Flauschigkeit des happy Schlafkomforts am Hut. Das junge Familienunternehmen handelt anfangs mit Eisenwaren und Haushaltsartikeln. Danach folgen Stoffe fĂŒr Cabrio-Verdecke, Stahlfedern und erste Matratzen.

1920 – Produktion von Bettwaren und Polsterfederungen happy

1920 – Produktion von Bettwaren und Polsterfederungen.

Mittlerweile 25-jĂ€hrig produzieren wir Polsterfederungen fĂŒr diverse Fahrzeug- und Möbelmarken. Mit der Entwicklung und Produktion unseres ersten Einlegerahmens legen wir den Grundstein fĂŒr unsere Zukunft: Vom fröhlichen Sitzen geht es in die Horizontale zum fröhlichen Schlafen.

Noch sind wir lÀngst nicht ausgewachsen: Weil es in unseren vier St. Galler WÀnden langsam etwas eng wird, ziehen zuerst die verschiedenen Fabrikationszweige, per 1962 aber auch die Verwaltung und die Logistik nach Gossau SG. Heute kennen wir diese historischen Hallen als das Werk 1.

1970 – Lancierung der Marke happy

1970 – Lancierung der Marke happy.

Als innovatives Unternehmen fĂŒr fröhliche Schweizer QualitĂ€tsprodukte gehen wir stets am Puls der Zeit. Und weil AusdrĂŒcke aus dem Englischen zu dieser Zeit immer cooler werden, beweisen wir uns auch als Trendsetter: Die Marke happy wird geboren und mit ihr der Wunsch aller schlaflosen SchweizerInnen: «I wett i hett es happy Bett». Dies markiert die Geburtsstunde unseres Kultslogans.

1999 – Der Markenname wird zum Firmennamen / happy Geschichte

1999 – Der Markenname wird zum Firmennamen.

2018 – Relaunch der Marke unter dem Motto: Drei Matratzen, eine passt. Drei Matratzen je nach Schlafposition. Das hervorragende Preis-LeistungsverhĂ€ltnis der online verkauften Produkte wird nun unter Form von Matratzen, Kissen, Bettwaren und bald mit einem Happybett gekrönt.

Forschen fĂŒr den besten Schlaf.

Unser Good Night’s SleepLab steht fĂŒr Forschung und Entwicklung zum Thema Schlaf und ist ein einzigartiges Matratzen-Testlabor in SchĂ€nis. Hier forschen die besten Schlaf-Nerds, um die perfekte Matratze zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit dem AEH Zentrum in ZĂŒrich (Zentrum fĂŒr Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene) haben wir mit geballter Schlaumeier-Power fĂŒr deinen Schlafkomfort ein Testsystem mit vier zentralen Bereichen entwickelt: Ergonomie, Betthygiene, Bettklima und Haltbarkeit. Unsere Matratzen haben die PrĂŒfung mit Bravour bestanden. Schlaumeier eben. ZusĂ€tzlich haben wir eine Menge Leute gefragt, wie sie den Liegekomfort empfinden. Schliesslich ĂŒberzeugen wir nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch.